5. PHILHARMONISCHES KONZERT

MATINEE 19.06.2016, 11 Uhr, Foyer
TERMIN 21.06.2016, 20 Uhr, CCU


Nikolai Rimsky-Korsakoff (1844 – 1908): SCHEHERAZADE, OP. 35
Modest Mussorgsky (1839 – 1881): EINE NACHT AUF DEM KAHLEN BERGE
Antonín Dvořák (1841 – 1904): DAS GOLDENE SPINNRAD, OP. 109

Es war einmal eine wunderschöne Frau mit Namen Scheherazade, die hatte erkannt: Wer Märchen erzählen kann, lebt länger! Mit seiner sinfonischen Suite SCHEHERAZADE setzt Nikolai Rimsky-Korsakoff der mutigen Frau aus den MÄRCHEN AUS TAUSENDUNDEINER NACHT ein schillerndes Denkmal. Es ist 1888 der Schlusspunkt seines sinfonischen Schaffens. In Folge schreibt er hauptsächlich Märchenopern oder bearbeitet Werke seines Komponistenkollegen Modest Mussorgsky. Dessen NACHT AUF DEM KAHLEN BERGE ist weit mehr als nur ein Schauermärchen. Mit Geheul und Dämonie öffnet Mussorgsky zumindest akustisch die Pforten der Hölle: „Satanszug“ und „Hexensabbat“ klingen als Zwischenüberschriften dieser eindrücklichen Orchestereruption harmloser als Mussorgskys Musik.
 
Auch Antonín Dvořák hat eine Affinität zu Märchenstoffen. Neben seiner berühmten Oper RUSALKA gehören die sinfonischen Dichtungen über tschechische Volksmärchen zu seinen Meisterwerken. Das Märchen vom GOLDENEN SPINNRAD erzählt ohne Worte von der bevorstehenden Hochzeit des Königs mit Dornicka. Doch die eifersüchtige Stiefmutter tötet das Mädchen. Erst ein goldenes Spinnrad flüstert dem König die Wahrheit zu...
 
Lassen auch Sie sich von unserem Philharmonischen Orchester und GMD Timo Handschuh zum Saisonende ins Märchenland entführen. Aber keine Sorge, wir brechen nicht an der spannendsten Stelle ab!


DIRIGENT GMD Timo Handschuh
Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm


  • Kritik in der Neu-Ulmer Zeitung
  • Kritik in der SÜDWEST PRESSE



Sitzplan und Preise                                            Termine und Karten