REFUGIUM

SOIREE 30.09.2014, 19.30 Uhr, Podium.bar
URAUFFÜHRUNG 04.10.2014, 19.30 Uhr, Podium

Stückentwicklung von Michael Sommer (*1976)

Unsere Klienten gelangen unbeschadet in das europäische Land ihrer Wahl. Das garantieren wir. Wir vermitteln Kontakte und kümmern uns darum, dass jeder im EU-Land seiner Wahl bleiben darf. Für jeden Klienten, der für seine Reise zahlt, wird ein zweiter kostenlos befördert. Alle Klienten werden gleich behandelt. Was wir tun, ist streng genommen nicht legal. Wir sind jedoch keine Kriminellen. Wir arbeiten daran, noch mehr Tote zu verhindern.

Werden auch Sie Teil von REFUGIUM. Unterstützen Sie unsere Arbeit, indem Sie Firmenanteile erwerben, und profitieren Sie von unserem ethischen Engagement. Die Dividende betrug in den letzten fünf Jahren durchschnittlich 12%, ein Trend, der sich fortsetzen wird. Gerade weil die Zäune immer höher und die Überwachung immer lückenloser wird, ist unsere Tätigkeit ein Wachstumsmarkt.

Mehr als 19.000 Menschen sind seit 1988 bei dem Versuch gestorben, die europäischen Grenzen zu überqueren. Das Sterben an den mittlerweile hochgezogenen Mauern der „Festung Europa“ ist zum Alltag geworden und selten – wie zuletzt im Oktober 2013, als über 300 Menschen vor der Insel Lampedusa ertranken – ist die alltägliche Tragödie mehr als eine Randnotiz in unserer Medien- und Politiklandschaft. REFUGIUM stellt das unmenschliche Leid an unseren Grenzen in den Zusammenhang der Logik des Kapitalismus, die unaufhaltsam jeden Bereich unseres Lebens erobert.


INSZENIERUNG Michael Sommer
RAUM & KOSTÜME Mona Hapke

MIT Dalila Abdallah a.G. (Adanna / Hayat / Bauer), Maximilian Wigger-Suttner (Mahler / John / Aziz), Aglaja Stadelmann (Roth), Florian Stern (Bruk / Jacob / Latsis)

  • Kritik in der SÜDWEST PRESSE
  • Kritik in der Neu-Ulmer Zeitung
  • Blogbeitrag zum Livestream bei nachtkritik.de
  • Beitrag zum Stück bei SWR 4 Schwabenradio


Sitzplan und Preise                                            Termine und Karten